Aktueller Newsletter

© iStock / nd3000

Ausgabe 02/2022 vom 11.05.2022

Hiermit übersenden wir Ihnen die neue Ausgabe des Newsletters “KCD-News“. Wie üblich informieren wir Sie über aktuelle Informationen aus dem Kompetenzcenter Digitalisierung NRW.

In unserer heutigen Ausgabe erhalten Sie Informationen zum Start des KI-Wettbewerbs des KCD. Außerdem haben wir gleich drei interessante Blogbeiträge zu Teilprojekten der ÖPNV Digitalisierungsoffensive für Sie erstellt und veröffentlicht.

Des Weiteren berichten wir vom Pressetermin zum grenzüberschreitenden eTicket easyConnect, sowie über den technischen Vertrieb des 9-Euro-Tickets in NRW.

Wie üblich, halten wir die aktuellen Kontiki-Termine für Sie bereit.

Wenn Sie Anregungen oder Fragen zum Newsletter haben, wenden Sie sich bitte an das KCD.

Hier gelangen Sie zum Newsletter-Archiv

E-Mail:info@kcd-nrw.de oder
Tel.: 0209/1584-176.


Herzliche Grüße,
Ihr KCD

 

KI-Wettbewerb gestartet!

Am 31. März 2022 hat das Kompetenzcenter Digitalisierung NRW (KCD) den Landeswettbewerb zur Anwendung künstlicher Intelligenz im ÖPNV in NRW ausgeschrieben.

Seit dem 28. April 2022 stehen die Teilnahmebedingungen und das Teilnahmeformular zum Download auf der Webseite https://ki-wettbewerb.kcd-nrw.de/ zur Verfügung.

Die Teilnehmer sollen Anwendungsfälle für den Einsatz von Künstlicher Intelligenz im ÖPNV (NRW) konzipieren und umsetzen. Dabei geht es nicht um Grundlagenforschung, sondern um Anwendung von Methoden, die bereits erforscht und vielleicht auch schon auf anderen Gebieten erprobt worden sind. Die Ergebnisse sollen zumindest Minimum Viable Products (MVP) sein, marktreife Produkte sind nicht erforderlich.

Die Anwendungsfälle für KI im öffentlichen Verkehr sind vielfältig und bieten voraussichtlich ein großes Potenzial für den Einsatz von KI.

Beispiele für Anwendungsbereiche könnten sein:

- Flottenmanagement

- Fahrplanung

- Automatisierte personalisierte Tarif- und Fahrplanauskunft

- Optimierung der Fahrplanauskunft:

          - Vermeidung stark belasteter Linien

          - Wetterabhängige Linienwahl

          - Informationen zum Kontext der Reise (z.B. Ergebnisse bei Reise von und zum Fußballspiel)

Diese Aufstellung ist nicht abschließend. Innovative Projekte anderer Anwendungsbereiche aus dem ÖPNV sind willkommen, sofern sie den Teilnahmebedingungen entsprechen.

Das Verkehrsministerium NRW und das KCD erhoffen sich von dem Wettbewerb Impulse für die Optimierung der Vertriebs- und Informationslandschaft im ÖPNV NRWs im Sinne der Fahrgäste.

Die Teilnahme ist für Interessenten aus NRW möglich. Bewerben können sich:

- Unternehmen und Hochschulen aus NRW

- Konsortien mit NRW-Anteil und ÖPNV-Bezug

- Branchenfremde Unternehmen durch Eingehen einer Partnerschaft mit ÖPNV-Vertretern aus NRW (Verkehrsunternehmen, Verkehrsverbünden, Aufgabenträgern)

Eine achtköpfige Fachjury wird die eingegangenen Projekte bewerten und bis zu zwei Gewinner des Wettbewerbes bestimmen.

An die Gewinner des KI-Wettbewerbs wird anteilig von der Landesförderung in Höhe von € 500.000 durch die VRR AöR weitergeleitet. Hierzu reichen die Teilnehmer einen Förderantrag für ihr KI-Projekt bei der VRR AöR ein. Bei Bedarf unterstützt das KCD bei der Erstellung des Förderantrags. Die VRR AöR erteilt dann nach Antragsprüfung einen „Unterzuwendungsbescheid“. Die Umsetzung der geförderten Projekte im Wettbewerb soll bis zur Jahreswende 2022/23 realisiert werden.

Unser Tipp:

Hier gelangen Sie zur Website des KI-Wettbewerbs: https://ki-wettbewerb.kcd-nrw.de/

Der KI-Wettbewerb ist ein Teilprojekt der ÖPNV Digitalisierungsoffensive NRW: https://digitalemobilitaet.nrw/projekte/querschnitts-und-vdv-projekte/ki-wettbewerb.html

 

Neuer Blogbeitrag: Barrierefreiheit in Apps für den NRW-Nahverkehr

Im Rahmen des Teilprojektes "mobil.nrw – Barrierefreiheit in Apps" der ÖPNV Digitalisierungsoffensive NRW wird vom Projektteam des KCD ein Kriterienkatalog für barrierefreie Apps erstellt.

Gesetzliche Vorgaben werden aufschlüsselt und darüberhinausgehende, wichtige Anforderungen für eine Nutzung ohne Hindernisse werden anschaulich zusammengeführt.​

Unter dem Titel "Digitale Reisehelfer für alle", berichten wir im neuen Blogbeitrag, wie die Apps für den NRW-Nahverkehr noch benutzerfreundlicher und die Anforderungen von Menschen mit Behinderung besser berücksichtigt werden.​

Unser Tipp:

Hier gelangen Sie zum Blogbeitrag: Barrierefreiheit auch in Apps – Digitale Reisehelfer für alle

Weitere Informationen zum Teilprojekt “mobil.nrw barrierefrei - Entwicklung eines Zertifikats für barrierefreie Apps“ erhalten Sie hier

 

Neuer Blogbeitrag: On-Demand-Ridepooling: Potenzialanalyse liegt vor

Wie in unserer letzten Ausgabe von KCD-News bereits berichtet, liegt die Potenzialanalyse für den Einsatz von Ridepooling-Systemen vor.

Im Rahmen der ÖPNV Digitalisierungsoffensive und als Baustein der Ruhrkonferenz des Landes NRW hat das Kompetenzcenter Digitalisierung die Potenzialanalyse von Civity Management Consultants durchführen lassen. Sie wurde gefördert vom Ministerium für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen.

In unserem Blogbeitrag “On-Demand-Ridepooling: Potenzialanalyse liegt vor“, berichten wir wie On-Demand-Ridepooling die Angebotsqualität im ÖPNV verbessern könnte.

Unser Tipp:

Hier gelangen Sie zum Blogbeitrag: On-Demand-Ridepooling: Potenzialanalyse liegt vor

Hier gelangen Sie zum Artikel der letzten Ausgabe von KCD-News: Potenzialanalyse Ridepooling Ruhrgebiet

Weitere Informationen zum Teilprojekt der ÖPNV Digitalisierungsoffensive NRW erhalten Sie hier

Auf der Website des Kompetenzcenters Digitalisierung finden Interessierte die vollständige Potenzialanalyse zum Download.

 

Neuer Blogbeitrag: Fahrgastdialog auf Augenhöhe – NRW mit neuem Service-Chat

Unsere Nahverkehrskund:innen erwarten eine persönliche Beratung und eine zeitgemäße digitale Kommunikationsmöglichkeit. Noch in diesem Jahr soll der Service-Chat NRW, zunächst als Pilotprojekt über ausgesuchte Desktop-Website starten.

In diesem Teilprojekt der ÖPNV Digitalisierungsoffensive NRW orientiert sich der Aufbau des Service-Chat NRW am Zielbild von Mobility-as-a-Service (MaaS).

Unser Tipp:

Hier gelangen Sie zum Blogbeitrag: Fahrgastdialog auf Augenhöhe – NRW mit neuem Service-Chat.

Weitere Informationen zum Teilprojekt Service-Chat NRW erhalten Sie hier.

 

Nahtlos unterwegs zwischen Aachen und Maastricht mit dem grenzüberschreitenden eTicket easyConnect

Am 21.04.2022 fand ein Pressetermin zum Auftakt des Projekts easyConnect statt. Beteiligt waren das Ministerium für Verkehr des Landes NRW, der Aachener Verkehrsverbund GmbH, das niederländischen Verkehrsministerium und das Kompetenzcenter Digitalisierung NRW. ​
Mithilfe des ID-Ticketings, werden die Systeme auf deutscher und niederländischer Seite miteinander verknüpft. So werden das Buchen und Bezahlen für Fahrgäste via Smartphone grenzüberschreitend möglich. ​
Im Sommer 2022 startet die erste Pilotphase auf der Strecke der RE 18 zwischen Aachen und Maastricht. ​
In einem weiteren Schritt wird der Pilot auf die Strecke bis nach Köln ausgeweitet. ​
Bis Anfang 2023 sollen die technischen Voraussetzungen für die grenzüberschreitenden Fahrten mittels Check-In und Check-Out und elektronischer Tarifierung in der jeweiligen App geschaffen werden.​
Das Projekt wird vom Ministerium für Verkehr des Landes NRW mit 2,23 Millionen Euro gefördert.

Unser Tipp:

Hier gelangen Sie zur Pressemeldung des Ministeriums für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen vom 21.04.2022 zum grenzüberschreitenden eTicket „easyConnect“.

Einen Einblick in den technischen Aufbau und die Möglichkeiten des Projekts geben auch folgende Blogbeiträge:​
Hier gelangen Sie zum Blogbeitrag: Grenzenlos reisen dank ID-Ticketing
Hier gelangen Sie zum Blogbeitrag: Die Grenzen sollen unsichtbar werden.

Weitere Informationen zum Teilprojekt der DO „Weiterführung eines NRW weiten ID-basierten Ticket-Systems (easyConnect) erhalten Sie hier

 

Technischer Vertrieb des 9-Euro-Tickets in NRW

März und April dieses Jahres standen für das KCD wie für die gesamte Branche im Zeichen des 9-Euro-Tickets, welches zunächst von der Bundesregierung als "9-für-90-Ticket" angekündigt worden war. Die Tarifexpert:innen auf Landesebene kümmerten sich um die zahlreichen Details, die ein neues Tarifprodukt und insbesondere die Anerkennung bestehender Abonnements mit sich bringen.

Der Vertrieb wurde unterdessen auf Landesebene federführend durch das KCM mit Beteiligung der Verkehrsunternehmen- und Verbünde und des KCD geregelt.

Mittlerweile steht - vorbehaltlich der Zustimmung der Bundesorgane - fest: Es wird drei neue Produkte des NRW-Tarifs geben, das "9-Euro-Ticket Juni", das "9-Euro-Ticket Juli" und das "9-Euro-Ticket August". Daneben sollen die zahlreichen Abonnements des NRW-Tarifs und der Verbundtarife in der Zeit vom 1. Juni bis zum 31. August 2022 als Deutschlandweit gültige Tickets anerkannt werden.

Der neue eezy.nrw-Tarif soll für die Monate Juni bis August mit einem 9-Euro-Monatsdeckel versehen werden. Die Hersteller beider eezy.nrw-fähigen Vertriebssysteme in NRW hatten Umsetzbarkeit signalisiert. Leider können mit den aktuellen eezy-fähigen Systemen keine Fahrtberechtigungen außerhalb NRWs vertrieben werden, so dass die eezy.nrw-Kund:innen durch massive und genaue Kommunikation entsprechend vorbereitet werden.

Die tarifliche und vertriebliche Umsetzung der 9-Euro-Tickets in NRW wurde in einer Sondersitzung des Landesarbeitskreis Nahverkehr am 27. April 2022 beschlossen.

Für die technische Umsetzung hat das KCM die neuen Produkte in der Produktliste des NRW-Tarifs definiert.

Alle Tarife in NRW stellen neue Kontrollmodule zur Verfügung, die neben den 9-Euro-Tickets auch erweiterte Gültigkeit der Abo-Produkte enthalten. Damit ist die gegenseitige Anerkennung der Abo-Produkte in NRW während des 9-Euro-Aktionszeitraumes gewährleistet.

Unser Tipp:

Die Produktlisten des NRW-Tarifs stehen im Downloadbereich des KCD unter Technische Dokumente zur Verfügung, um die Konfiguration in den Kontrollgeräten zu ermöglichen.

Hier gelangen Sie zum Dokument 2022-04-28_KCM_Produktliste_TLV-EFS_ab_01.06.2022.xlsx

Hier gelangen Sie zum Dokument Liste_mit_den_Produkt-IDs_der_Produkte_des_NRW-Tarifes__V.68_Ab_01.06.2022.csv

 

Kontiki-​Termine

Die 72. Kontiki-Konferenz findet am 23. und 24. Juni 2022 in Kassel statt. Nähere Informationen dazu erhalten Sie auf der Website von Kontiki.

 

Weitere Konferenz-Termine:

73. Kontiki-Konferenz Bremen 10. – 11. November 2022

Unser Tipp:

Nähere Informationen zu Kontiki erhalten Sie hier