Das Kompetenzcenter Digitalisierung NRW

big bird - Projekte

In NRW werden im ÖPNV seit Anfang 2015 smartphonebasierte Check-In / Be-Out-Systeme auf Basis der Bluetooth-Technologie in Feldversuchen getestet.

Im westfälischen Soest wurde Anfang 2015 der erste big bird Feldversuch durchgeführt.
Mit geringem finanziellem Aufwand wurde dort, ein smartphonebasiertes EFM3-System aufgebaut und getestet. Die in allen Soester Bussen vorhandene Bluetooth-Infrastruktur, die im Rahmen des Projektes Guide4Blind bereits vorhanden war, bildete hier die technische Grundlage.

In einer weiteren Ausbaustufe wurden in Duisburg neben Bussen, auch Fahrzeuge der Stadtbahnlinie U79 sowie unterirdische Stationen mit der Bluetooth-Erfassungstechnologie ausgestattet. Das System wurde ab Juni 2016 in einem Feldversuch getestet und zusätzlich mit einem kilometerbasierten Tarif (Grundpreis + Leistungspreis) durchgeführt. Zu Beginn des Tests hatte das System noch mit einigen Problemen zu kämpfen, die aber im Laufe der darauffolgenden Monate identifiziert und behoben werden konnten.

Das big bird Projekt in Duisburg hat gezeigt, dass ein CIBO-System auf Bluetooth-Basis grundsätzlich auch im Schienenverkehr und unterirdisch genutzt werden kann. Ein Stadtbahnsystem mit hohem Verkehrsaufkommen und unterirdischem Fahrtverlauf stellt jedoch deutlich höhere Anforderungen an ein solches System als ein reines Stadtbus-System wie in Soest.

In 2018 hat sich der Kreis Soest und die Regionalverkehr Ruhr Lippe GmbH entschlossen, das in 2015 durchgeführte CiBo-Projekt wieder aufzugreifen und als big bird Westfalen (hier ein Link zur separaten Projektseite) für mindestens ein Jahr in den Kundenbetrieb zu überführen.

Dokumentationen big bird